Guter Umgang mit schlechten Diagnosen

Monthly Archives: April 2014

20 Tage Gedanken steuern (7/20). Versuch heute: Keine Aufregung.

Ich bin fest davon überzeugt, dass ich in meinem Bemühen um Gesundheit, keine stressvollen Gedanken gebrauchen kann. Stattdessen soll mein Gehirn mir dabei helfen, Gesundes zu denken und aktiv an der Heilung mitzuarbeiten. Ich suche heilende Gedanken und biete dafür ein Aufräumen der vorhandenen Gedanken. Das wäre toll, bittesehr. Keine Aufregung Nervosität ist generell nichtWeiterlesen

20 Tage Gedanken steuern (6/20) Versuch heute: Kein Frust

20 Tage Gedanken steuern (6/20) Versuch heute: Kein Frust

Ich hoffe, es gab schon Situationen in meinem Leben, in denen ich sehr männlich aussah. Jetzt gehört nicht dazu. Ein Quarkwickel ist so mittel-sexy, aber es soll bei meinem Innenband-Anriss im Knie helfen. Nun gut. Nach den Schmerzen der Frust In den letzten beiden Tagen habe ich versucht, bewusster auf die Schmerzen zu achten. HeuteWeiterlesen

20 Tage Gedanken steuern (5/20) Versuch heute wieder: Keine Schmerzen.

Puh, das ist wirklich nicht leicht. Ich versuche in dieser selbst gestellten Challenge, Frühjahrsputz in meinen Gedanken zu machen, um mit klarem Kopf leichter gesund zu werden. Schmerzen beobachten Gestern habe ich ja bereits erfolglos versucht, den Schmerzen nicht so große Aufmerksamkeit zu schenken. Das habe ich heute immer noch nicht geschafft, aber immerhin einenWeiterlesen

20 Tage Gedanken steuern (4/20) Versuch heute: keine Schmerzen

20 Tage Gedanken steuern (4/20) Versuch heute: keine Schmerzen

Um es vorweg zu sagen: Das konnte nicht klappen, aber versuchen wollte ich es trotzdem. Aber der Reihe nach: Jammern hilft nicht Ich denke, ich hätte durchaus Gründe zu jammern. Zwar ist eine neurologische Krankheit nicht schmerzhaft an sich, aber durch meine Gleichgewichtsprobleme nehme ich eigentlich alle Hindernisse mit, die es im Alltag so gibt. UnbedrängtWeiterlesen

20 Tage Gedanken steuern (3/20) Versuch heute: Immer bei der Sache sein.

20 Tage Gedanken steuern (3/20) Versuch heute: Immer bei der Sache sein.

Heute habe ich ein sehr grundsätzliches Ding angefasst. Ich bin mit den Gedanken ständig woanders. Das ist, wenn man wie ich Gleichgewichtsprobleme hat, nun sagen wir oft nicht so gut. Ich habe den Kopf dann in den Wolken, beim Gestern, oder Morgen und falle dann hin. Mehr vom Leben Auch hat man schlicht mehr vonWeiterlesen

20 Tage Gedanken steuern (2/20) Versuch heute: Keine Sorgen.

20 Tage Gedanken steuern (2/20) Versuch heute: Keine Sorgen.

Ich habe mir vorgenommen, bewusster meine eigenen Gedanken wahrzunehmen und auszumisten bei all dem, das sich da oben in meinem Kopf eingenistet hat. Denn durch meine angeschlagene Gesundheit mache ich mir eigentlich fast über jeden Schritt sorgen. Das bringt aber ja nichts. Wie also die Sorgen loswerden? Ein Tag ohne Sorgen, zweiter Versuch Es fingWeiterlesen

Die neue Challenge: 20 Tage Gedanken steuern (1/20)

Die neue Challenge: 20 Tage Gedanken steuern (1/20)

Die Yoga-Challenge ist tot, es lebe die Mentaltrainings-Challenge… Gedanken loslassen lernen Ich mache mir oft Sorgen. Nicht so sehr über das Wetter oder meine Karriere, doch um meine Gesundheit. Das ist vielleicht in so fern nachzuvollziehen, als dass ich mit neurologischen Schwierigkeiten auch allen Grund dazu habe. Auf gut deutsch: Wenn man tollpatschig geht, wirdWeiterlesen

Aktiv entspannen, statt Rumhängen

Aktiv entspannen, statt Rumhängen

Ich musste mich in den letzten Jahren sehr mühsam überwinden, eine gute Einstellung zu meinem Körper zu bekommen und mich zu motivieren, immer wieder etwas für meine Gesundheit zu tun. Deshalb weiß ich jetzt:  Der Weg zu einem gesunden Leben führt über Schweiß, Disziplin und viel Energie. Da gibt es keine Abkürzung. Einige Tipps dazuWeiterlesen

„Alle schauen immer!“ – Mit den Blicken umgehen lernen

Die Blicke der anderen verfolgen einen – überall. In der S-Bahn, auf dem Fahrrad, auf dem Bürgersteig. Man hat das Gefühl, dass die ganze Welt auf einen schaut und genau das bemerkt, was man am dringensten verbergen möchte. „Alle schauen immer“ Ich lege noch einen drauf: Die Blicke verfolgen einen sogar, wenn man gerade alleineWeiterlesen