Guter Umgang mit schlechten Diagnosen
Challenge Gehirn trainieren – Alles ist Training (5/21)

Challenge Gehirn trainieren – Alles ist Training (5/21)

Weil ich ja eigentlich weiß wie lernfähig das Gehirn ist, trainiere ich jetzt mal 21 Tage lang morgens genau die Sachen, die mir schwer fallen.

Seit heute weiß ich, warum so viele Männer oben ohne Rasen mähen. Mann MUSS es einfach tun. Dabei produziert man wohl extra Testosteron. Aber der Reihe nach. Entschuldigung, das musste raus.

Ich bin süchtig

Meine Challenge, jeden Tag neurologische Übungen zu machen läuft immer besser. Ich muss sagen: es hat mich gepackt. Mittlerweile mache ich alles zum Training für mein Gehirn. Ich mache die Augen zu beim Warten auf den Bus und versuche stehen zu bleiben. Ich werfe immer wieder was hoch um es zu fangen (Allerdings noch nichts wertvolles), ich gehe wann immer mich keiner sieht rückwärts und ich mähe extra den Rasen. Jawohl, wir haben einen sehr unebenen Garten und ich habe extra rückwärts gemäht.

Hallo Dornenbusch

Und ja, natürlich kam ich mehrfach aus der Balance und bin wild wirbeld geschwankt, mich krampfhaft an den Rasenmäher krallend, bin mit Schmackes in den Dornenbusch, aber: Ich bin NICHT gefallen! Haha, 1:0 für mich. Mir wird immer klarer: Alles kann Training sein und wenn man seine Krankheit und die Heilung spielerisch angeht, ist alles viel leichter. Jetzt macht es Spaß.

Bleib stehen Gesundheit, ich kriege dich!

IMG_3251

Kommentieren