Guter Umgang mit schlechten Diagnosen
Wenn Kinderaugen Demut lehren – Ich habe keine Probleme

Wenn Kinderaugen Demut lehren – Ich habe keine Probleme

Ich war beruflich eine Woche in Dhaka, Bangladesch. Ich durfte dort sogar ein UNICEF-Projekt  im Slum von Dhaka besuchen, dass wir von H&M da finanzieren.

Dieser Tag hat mir auch persönlich und gesundheitlich viel gezeigt, das ich hier teilen möchte.

Es fällt mir immer wieder sehr leicht in Selbstmitleid zu verfallen. Ich bin nicht elegant, nicht sportlich, nicht sexy. Ich vergleiche mich dann mit anderen und sinke immer tiefer in dem Gedanken-Sumpf aus Sachen, die ich nicht kann. Das passiert natürlich auch auf Dienstreisen. Ich starre also am anderen Ende der Welt aus dem Fenster des Flugzeuges und denke unkonstruktiv über mich selber nach.

Curry und Kloake

Bangladesch ist ein bewegendes Land. Großartige, engagierte aber oft bitterarme Menschen, die sich mitunter die Hoffnung von der Straße zusammensammeln. Ich war abgelenkt und hatte andere Sorgen als mich selbst.

Irgendwann steht unsere Reisegruppe im Klassenzimmer von UNICEF, mitten im Korail Slum von Dhaka. Es sind locker 37 Grad, feucht-schwüle Luft und vor meiner Nase mischen sich Curry und Kloake. Die Kinder präsentieren mit funkelnden Augen wie gut sie schon rechnen und zeichnen können. Während ich noch still für mich versuche, damit klarzukommen, wie wenig Chancen das Leben diesen Kindern gibt, stimmen sie das hoffnungsvolle Lied an: „We shall overcome … one day, we shall overcome.“

Das war an der Grenze von dem, was ich emotional aushalten kann. Diese Fröhlichkeit, diese Hoffnung, diese Zuversicht und Freude hat mich umgehauen. Und beschämt. Ja, ich laufe ungeschickt, ja, ich habe immer wieder Wehwehchen, ja, mir ist so einiges peinlich an mir. Aber: Ich lebe in einem der reichsten Länder dieser Welt, ich habe einen Job, ein Dach über dem Kopf und wenn ich sie brauche, eine weltklasse medizinische Versorgung. – Ich habe keine Probleme.

Ich werde diesen Tag nie vergessen.

Foto von Alexander Lichtner (http://www.alexanderlichtner.com/)

Foto von Alexander Lichtner (http://www.alexanderlichtner.com/)

Kommentieren