Guter Umgang mit schlechten Diagnosen
Voll geil! Spaß an Heilung finden

Voll geil! Spaß an Heilung finden

Im Kampf gegen eine seltene neurologische Krankheit habe ich bislang Vieles ausprobiert von Physiotherapie über Sport zur Meditation und vielen mehr. Aber jetzt habe ich was ganz Neues gefunden:

Spaß haben

Alles nahm seinen Anfang auf einem eher drögen Termin an einer Uniklinik. Eher beiläufig erzählte die Ärztin etwas von einer Studie an Kindern, die mit sensomotorischen Aufgaben in einem spielerischen Umfeld die neurologischen Defizite ausgleichen sollten. Darf ich das auf Deutsch übersetzen?

Die Kids bekamen so was wie eine Wii geschenkt und durften zocken, ohne dass sie gemerkt haben, dass sie damit ihre Krankheit bekämpfen.

Hier gibt’s den Studienbericht zum Download, wer den Beweis will:

Ataxia video game based treatment-2

Ist das so einfach?

Ich habe mir natürlich sofort eine Wii besorgt und angefangen, darauf Tennis zu daddeln. Erst mit meiner Frau gemeinsam, dann alleine beleidigt weiter. Irgendwie lies mich das Thema aber gedanklich nicht los. Wie kann das sein, dass Videospiele besser helfen als Training wie Physiotherapie?

Für die Erklärung muss man glaube ich zwischen den Zeilen des Studienberichtes lesen: Die Kids hatten Spaß daran! Positive Effekte sind wohl nicht möglich, wenn die Übungen zwar sinnvoll sind, die Leute aber nur widerwillig mitmachen.

Für die nächsten Wochen habe ich mir daher vorgenommen, alle Übungen mit irgendwas zu verbinden, was mir Spaß macht.

Und jetzt entschuldigt mich, es steht 40-15 im letzten Satz für mich und ich habe Aufschlag…

IMG_4194

Kommentieren