Guter Umgang mit schlechten Diagnosen
Die Angst vor Enttäuschung – Die Mut-Challenge, dem Drachen entgegen (11/21)

Die Angst vor Enttäuschung – Die Mut-Challenge, dem Drachen entgegen (11/21)

Oh mann, das habe ich mir alles anders vorgestellt. Ich bin seit ich die neue Medizin nehme, ausgesprochen ungeschickt. Mehr als sonst. Viel mehr.

Wirkung oder Rückschritt

Ich stolpere, wackele und krampfe immer mehr. Meinen letzten Stunt im Badezimmer habe ich mit der Stirn gebremst. An der Kante des Schrankes.

Jetzt zweifle ich. Ist es das homöopathische Mittel und die dazugehörige Erstverschlechterung, oder ein Zeichen für einen Rückschritt? Ich weiß es nicht. Ich hoffe einfach, das muss so sein. Und da drückt sich auch schon die Angst um die Ecke und raunt etwas von enttäuschter Hoffnung. Das war zwar absehbar, ist aber trotzdem nicht schön zu hören.

Mutproben? Später vielleicht

Zur Zeit scheint mir nicht die Zeit für riskante Mutproben wie Fahrradfahren. Das passt mir jetzt mitten in meiner Mut-Challenge eigentlich so gar nicht in den Kram, dass ich mich schonen muss, aber ich habe das Ding ja auch nicht Leichtsinn-Challenge genannt.

Um mich wieder aufzubauen, habe ich mir heute den Spruch aufgehängt:

„Kurz vor Sonnenaufgang ist die Nacht am schwärzesten.“

Ich hoffe, das stimmt.

IMG_4392

Kommentieren