Guter Umgang mit schlechten Diagnosen

Category Archives: Motivations-Tipps

Kimme und Korn – was liegt heute an?

Kimme und Korn – was liegt heute an?

Ich nehme gerade an einem neuen spannenden Programm für Mentaltraining teil, wo ich eine interessante Anregung bekommen habe, die ich gerne weitergeben möchte: Der Horizont ist verdammt weit weg Gerade im Kampf, oder besser: Im Streben nach mehr Gesundheit, wie in meinem Fall, kann man schnell auch mal überwältigt sein, von dem weiten Weg, denWeiterlesen

7 Wochen out of order – Dankbarkeit?!

7 Wochen out of order – Dankbarkeit?!

Nach meinem heftigen Sturz mit Fußbruch, Krankenhausaufenthalt und 5 Wochen im Rollstuhl in der eigenen Wohnung bin ich heute zum ersten Mal wieder auf eigene Faust nach draußen gegangen. Natürlich war das ein erhabenes Gefühl, wieder auf eigenen Beinen zu stehen, aber ich bin auch sehr demütig geworden, was mein Körper jeden Tag so leistet.Weiterlesen

Alles auf Null. Willkommen im tiefen Tal.

Alles auf Null. Willkommen im tiefen Tal.

Nachdem ich nicht nur voller Hoffnung und Vorfreude auf die neueste Studie für ein Gegenmittel war, schreibe ich diese Zeilen jetzt sehr zerstört vom Krankenhausbett. Es hat nicht sollen sein Nur zwei Tage vor der Abreise zu den Voruntersuchungen bin ich einfach bei einer normalen Bewegung in der Wohnung so schief auf mein Fußgelenk getreten,Weiterlesen

Ich vermelde: Ich habe offiziell den Verstand verloren…

…und finde es herrlich! Aber der Reihe nach. Letzte Woche hatte ich einen Tagtraum, der mir vor Begeisterung eine Gänsehaut über den Rücken legte: Was, wenn ich die Krankheit  wegtanzen könnte? Einfach so lange üben, bis meine Vision von meiner Gesundheit wahr geworden ist? Das Gute ist, dass alle Gehirnforscher bestätigen, dass es eigentlich nurWeiterlesen

Platzwunde? Warum ich darüber heute nur lächeln kann

Platzwunde? Warum ich darüber heute nur lächeln kann

Rumms, da lag ich heute morgen auf dem Boden im Flur. Zum Glück waren weder meine Frau, noch meine Tochter davon aufgewacht. Da ich beide Hände voll hatte, hatte ich nach meinen Stolpern halt mit dem Gesicht gebremst und den Kaffee an der Tapete geparkt. Beim Aufwischen des Bodens fiel mir wieder auf, wie spektakulär Platzwunden dochWeiterlesen

Krankheit, ich hasse deine Vorteile

Krankheit, ich hasse deine Vorteile

Liebe Friedreich-Ataxie (So heißt dir Krankheit, die bei mir diagnostiziert wurde), Wir müssen uns trennen. Ich wäre so gerne gesund und du willst alles lassen, wie es ist, so geht das nicht weiter. Wir müssen uns trennen Ich habe Jahre gebraucht, um deine Vorteile anzuerkennen. Ich bin zwar nicht geduldig, aber geduldiger. Ich bin zwar nichtWeiterlesen

Challenge: Positiv denken bis 9:00 Uhr (2/20)

Die Uhrzeit fand ich super. Den Ton des Weckers total gut. Als mir die Zahnbürste runter fiel, habe ich noch gelächelt. Aber beim verdammten Doppelknoten in den Schuhen habe ich geflucht. Da war es 7:15 Uhr. …das wird schwerer als gedacht.

Dream big? Nö. Dream very big!

Dream big? Nö. Dream very big!

Was heißt hier realistisch? Ich suche mir jetzt die tollste, grüßte und motivierenste Vision für mich heraus, die ich finden kann und es ist mir wurscht, ob die realistisch ist. Ich bin ein großer Verfechter von Mentaltraining. Das Gehirn kann nicht wirklich unterscheiden, was wir wirklich tun und dem, was wir uns sehr genau vorstellen. (DasWeiterlesen

Mein Training

Mit Friedreich Ataxie, also einer seltenen neurologischen Krankheit zu trainieren, ist manchmal nur so mittelmäßig erbaulich. Alles wackelt, tut weh und sieht komisch aus. Aber leider hilft Jammern in meinem Fall ja nicht, also keine Ausreden:  

Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen…

Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen…

Da ich die neurologische Krankheit Friedreich Ataxie habe, stolpere ich so durch das Leben. Die „Telefonleitung“ meines Gehirns zu meinen Füßen ist defekt. Das sorgt für eine Menge spektakuläre und unterhaltsame Stunts, oft harmlos.  Schwere Krankheiten werden manchmal leichter, wenn man es leicht nimmt, so scheint es mir. Ich musste erst lernen, darüber lachen zuWeiterlesen