Guter Umgang mit schlechten Diagnosen

Category Archives: Persönliches

Update: Schlechte Schmerzen, gute Schmerzen

Update: Schlechte Schmerzen, gute Schmerzen

Nach meinem Sturz am Flughafen letzte Woche bin ich mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung.  Schlechte Schmerzen Das Bein sackt zwar noch manchmal weg, ohne dass ich genau verstehe warum, aber es tut deutlich weniger weh. Dennoch: Ich merke, wie ich eigentlich zu verkrampft laufe. Das Gehirn scheint diese Schmerzen gespeichert zu haben. IchWeiterlesen

Wie tief kann man sinken? Sehr tief. Ein neuer Verletzungsbericht.

Wie tief kann man sinken? Sehr tief. Ein neuer Verletzungsbericht.

  Ich sitze mit starken Schmerzen im Oberschenkel im ICE von Frankfurt nach Hamburg. Ich bin am Flughafen über meine Jacke gestolpert, die mir von der Schulter gerutscht ist. Plötzlicher Spagat, Sturz, Krämpfe, ein Bein, das mir nicht mehr gehorcht. Dann Rettungswagen und Uni-Klinik Frankfurt. Besorgte Passanten, besorgte Kollegen, besorgte Freunde. Diagnose: Muskelfaserriss. Ich könnteWeiterlesen

Offener Brief an meine Ex-Neurologin

Es reicht. Letzte Woche lief mein Fass über. Wer wie ich eine seltene neurologische Krankheit hat, braucht Ärzte, die einem helfen, nicht noch Steine in den Weg legen. Ich habe hier und in meinem Buch mehrfach über meine sehr negativen Erfahrungen mit einer Hamburger Neurologin gesprochen. Dieser Brief geht Montag an sie raus. Hier gerneWeiterlesen

Woran hindert mich die Krankheit nochmal?

Woran hindert mich die Krankheit nochmal?

Frisch erholt aus dem Urlaub blicke ich zurück auf eine Woche Abstand. Ausschlafen, meditieren, lesen, Sport, Quality Time … und das bei Sonne, herrlich. Ich konnte mich nicht komplett hängen lassen, das tut mir einfach nicht gut und ich bräuchte sonst nach dem Urlaub noch mal 3 Wochen, um meine Routinen wiederzubekommen. Also habe ichWeiterlesen

Kein Bock zählt leider nicht…

Kein Bock zählt leider nicht…

Bäh, ich finde gerade alles doof. Nicht immer macht der Kampf gegen eine seltene neurologische Krankheit Spaß. Jetzt gerade echt nicht. Ich trainiere, meditiere, halte mich an die Medikation der Ärzte, aber nix geht hier gerade bergauf. Boah, nervt das. Hilfe durch Routine Was mir in solchen Phasen total hilft ist, dass ich meine MorgenroutineWeiterlesen

Tabus abschaffen – Das muss man üben

Ich bin Ostfriese, Mann und habe eine seltene neurologische Krankheit. Das sind viele Gründe, nicht viel zu reden. Warum sollte ich auch? Meine Krankheit wird vom Reden nicht weniger, ich habe die Hintergründe schon 10.000 mal erklären müssen und es zieht mich runter, darüber zu sprechen. Meine Mitmenschen registrieren das natürlich und halten sich zurück.Weiterlesen

Hilfe, ich bin gefangen

Ich weiß, ich bin in einem System gefangen, aus dem ich nicht mehr rauskomme. Denn alles hat eine Wirkung. Aber schön der Reihe nach. Auf der Suche Ich habe immer noch auch irgendwas in mir, was schlechte Neurologen anscheinend anzieht. Auch mein letzter Versuch in Hamburg ist gescheitert an traurigen Tränensäcken, die irgendetwas jammerten von „DaWeiterlesen

Tolle Menschen treffen – Part 1

Tolle Menschen treffen – Part 1

Ich habe vor einiger Zeit meine Erfahrungen im Umgang mit einer seltenen neurologischen Krankheit in einem Buch und einem Hörbuch festgehalten. Eine der größten Belohnungen danach ist es für mich, Menschen zu treffen, denen mein Text geholfen hat. Letztes Jahr traf ich einen jungen Mann, der ein ähnliches Krankheitsbild hat. Bei ihm war allerdings die OdyseeWeiterlesen

Geschenk gesucht? Das Hörbuch ist da!

Geschenk gesucht? Das Hörbuch ist da!

Oh happy Day: Passend vor Weihnachten ist das Hörbuch von meinem Buch „Karma, wir müssen reden“ erschienen. Ihr bekommt es auf allen gängigen Kanälen wie Audible, Musicload, iTunes, Spotify und tatsächlich allen anderen denkbaren Portalen. Gelesen wurde es von meinem alten Freund, dem Radiomoderator Per Eggers und es enthält als Special auch meinen Song „Musik als Medizin“.Weiterlesen

Wenn man ganz unten ist: Jetzt zum Beispiel

Eins vorweg: Ich veröffentliche diesen Post zeitversetzt. Es geht mir wieder gut. Ach wäre das doch schön, diesen Blog immer als leichtfüßiger Sieger zu schreiben. Gebräunt von den Strahlen des Erfolges im Kampf für mehr Gesundheit. Aber so ist es leider nicht. Ich bin auch mal unten. Keine Lust mehr zu kämpfen und keine Ideen mehrWeiterlesen